partner logo
bima logo

Energiespartipps zum Thema Heizen

Heizkörper sollten nicht hinter Vorhängen oder gar Möbeln „versteckt“ werden, da ansonsten die Wärmeabgabe behindert wird.

Bei schlecht gedämmten Häusern empfiehlt sich das Verkleiden der Heizkörpernischen mit Alufolie oder speziellen Dämmmatten.

Zum Aufheizen der Wohnräume die Thermostatventile nicht höher als auf die gewünschte Temperaturstufe einstellen.

Bei der Raumtemperatur erhöht jedes zusätzliche Grad Celsius den Heizenergieverbrauch um etwa sechs Prozent.

Die Nachtabsenkung und (falls möglich) das Absenken der Temperatur bei längeren Abwesenheiten am Tag reduzieren den Energieverbrauch erheblich.

Nachts sollten die Rollläden, Fensterläden und Vorhänge geschlossen werden. So bleibt die Wärme länger in den eigenen vier Wänden.

Das Entlüften der Heizkörper senkt ebenfalls den Wärmeverbrauch.

Beim Lüften sollten die Thermostatventile geschlossen oder abgedeckt werden.

Grafiken: BImA

 

zurück zur Übersicht

Faltblatt "Im Winter richtig heizen"